Startseite
    Zeichnungen
    Weitere Arbeiten
    Pixel Arts
    Kalauer-Ecke
    Was zum Lesen
    Sonstiges
  Über...
  Archiv
  Spielesammlung
  Worum gehts?
  Cutey Honey - Facts -
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    kratos

    kitschobjekt
    psychokint
    - mehr Freunde




  Links
   Pixel Arts
   Fighters Generation

















http://myblog.de/genjuro

Gratis bloggen bei
myblog.de





Chaos bei Sonys Reparatur-Annahmestelle, Teil 3

Lassen wir doch mal Revue passieren, was ich in den letzten 3 Jahren mit Sony so alles erleben durfte:

1. PS2: Defekt nach etwa 1,5 Jahren - der Fehler: Sie verursachte beim Abspielen ringförmige Kratzer, die jede eingelegte CD innerhalb kürzester Zeit unbrauchbar machten. Kosten für ein Tauschgerät: 69 Euro.

2. PS2: Defekt nach etwa 1,4 Jahren - der Fehler: Sie spielte keine Datenträger mehr ab, weder Filme noch Spiele. Auf die Memory Cards konnte dennoch weiterhin zugegriffen werden. Kosten für ein Tauschgerät: 36 Euro (auf Kulanzbasis ausgehandelt).

3. PS2: Defekt direkt nach Erhalt - der Fehler: Sie verursachte bei mehreren Spielen sogenanntes "Einfrieren". Die Spiele ließen sich normal spielen, bis sie sich "aufhingen" und nur noch ein Reset der Konsole half. Spielstände, die bis dahin noch nicht gespeichert waren, waren dadurch natürlich verloren. Kosten für ein Tauschgerät: Keine (Umtausch erfolgte im Rahmen der Garantie).

4. PS2: Diese Woche Mittwoch (31.04.2008) erhalten. Defekt? NOCH NICHT...

Ich weiß nicht wie andere darüber denken, aber ist es nicht herrlich, so viel Geld für ein Produkt auszugeben, dass schon fast wie ferngesteuert wenige Monate nach Ablauf der Garantie verreckt?
Manchmal habe ich fast das Gefühl, als wäre in die Geräte etwas eingebaut, dass ihnen sagt: "So, du hast jetzt 365 Tage deine Pficht getan, am 366. Tage sollst du ruhen." Fassen wir doch mal die bisherigen Kosten zusammen: 150 Euro damaliger Anschaffungspreis für Gerät 1 + 69 Euro für Gerät 2 + 36 Euro für Gerät 3 = 255 Euro Gesamtausgaben. So versteht man auch, warum Sony so ein erfolgreiches Unternehmen geworden ist. Niemand gelingt es besser, die Halbwertszeit ihrer Produkte so perfekt zu kalkulieren.

Ich muss wohl nicht erst dazusagen, dass die "nette Dame" an der Reparatur-Annahmestelle von Sony dieses mal gar nicht erfreut war, als sie merkte, dass ich das mittlerweile 4. Gerät nun gratis umgetauscht bekommen sollte. Seltsam... Bei den beiden Geräten zuvor, wo Sony noch daran verdiente, war dieser Unmut noch nicht zu spüren

Wens interessiert: Hier nochmal die Katastrophenberichte zu Sonys Reparatur-Annahmestelle, Teil 1 und Teil 2.

Mein Tipp für alle anderen, die sich diesem Martyrium nicht aussetzen wollen:

Solltet ihr eine PS2 besitzen, die schon seit Jahren funktioniert:
Seid stolz darauf.

Sollte sie seit kurzem defekt sein:
Ärgert euch und zahlt für ein Tauschgerät.

Solltet ihr dann dieses Tauschgerät erworben haben und es 11 Monate besitzen:
Ruft bei Sony an, sagt, das Teil sei defekt, und lasst euch ein neues Gerät zuschicken. Kostet euch nichts, und spart viel Nerven.

Amen.

4.5.08 14:40
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Tiuri / Website (6.5.08 00:57)
Und da mecker nochmal jemand über die Xbox 360 und ihren "Ring of Death"..

Mei ich kann mir nur ansatzweise vorstellen wie all diese Reklamationen an die Nerven gehen mussten. Wenn ich bedenke wie ätzend schon vor kurzem mein kleines Anliegen war einfach nur eine neue Maniac-DVD zu bekommen.. Also meinen Respekt hast Du.

Hmm, hab meine eingestaubte PS2 übrigens sehr lange nicht angeschlossen - aber sie hat schon unzählige Stunden unsachgemäßer Handhabung durch meinen kleinen Neffen überstanden, ich glaub die ist unkaputtbar. *gg*

Gruß,
Thommy


kinT (11.5.08 19:30)
also meine funktioniert auch schon ewig... das muss an dir liegen *g*


*kinT (23.9.08 11:08)
Bei dir ist es ja noch viel ruhiger als bei mir.. Und nun erzähl nicht, du hättest du keine Zeit. Das zählt nicht *g*

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung